Sie sind hier: Das ansteigende Fussbad
Zurück zu: Wärme Therapie
Allgemein: Sitemap

Suchen nach:

Das ansteigende Fussbad

Das ansteigende Fußbad

Das ansteigende Fußbad eignet sich für die Behandlung von rheumatischen und entzündlichen Beschwerden der Füße, sowie bei ständig kalten Füßen. Es sorgt für eine sofortige Erwärmung. Es darf jedoch nicht angewendet werden, wenn Krampfadern und Venenentzündungen vorliegen, bei Herzbeschwerden und Durchblutungsstörungen arterieller Natur.

Ebenfalls kommt ein Eimer oder Kübel zum Einsatz, in dem beide Füße bequem nebeneinander Platz finden. Das Wasser wird mit etwa 33 Grad Celsius Wärme bis auf Wadenhöhe eingelassen, anschließend werden die Füße hinein gestellt. Nun darf ständig warmes Wasser nachlaufen, welches auf bis zu 40 bis 42 Grad Celsius Temperatur ansteigen darf. Das ansteigende Fußbad sollte 15 bis 20 Minuten dauern, nach dem Fußbad wird das Wasser nur mit den Händen abgestreift und warme Socken angezogen.